1.2.1.2 Politiker- Wahrnehmung

Die ehrlichste und zugleich entwaffnendste Äußerung eines Politikers zum Thema Politik und Ehrlichkeit äußerte im Jahre 2006 der SPD- Politiker Müntefering: „Wir werden an den Wahlversprechen gemessen – das ist unfair.“ Müntefering hat mit diesem Satz die Verlogenheit der Politiker laut vernehmlich (ungeschickterweise) ausgesprochen. Um es deutlich zu sagen: Unehrlichkeit ist keine Systemfrage, bedenke man den verhängnisvollen Satz von Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 in einer Pressekonferenz „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ Man kann es drehen und wenden, wie man will: Politik und Verlogenheit gehören wie Zellen zu demselben Körper.

Und geschickterweise hat die Politik eine neue Strategie eingeschlagen:

  • Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufwiegeln, indem die jeweiligen divergierenden Interessenlagen herausgestellt werden und von jeder Bevölkerungsgruppe aufgenommen werden;
  • besonders perfide ist, dass Politiker diese Strategie als demokratisch definieren, man würde ja sich bemühen, es jeder Bevölkerungsgruppe recht zu machen
  • inhaltsleeres Zeug reden – nur ja keine nachprüfbaren Zahlen, Daten, Fakten, andernfalls könnte man der Politik Unehrlichkeit beweisen
  • nichts zu gewissen kritischen Themen sagen – wer keine Informationen sagt, dem kann man Unehrlichkeit nicht nachweisen
  • immer intensiver werden die privatwirtschaftlichen Medien in die Veröffentlichung von Informationsfälschungen einbezogen; „Lügenpresse“ ist daher der Begriff jener, die diese Strategie sorgfältig verfolgen
  • die Öffentlich Rechtlichen FernsehAnstalten, ARD und ZDF, werden schamlos ausgenutzt, es werden in die Verwaltungsgremien dieser FernsehAnstalten willfährige Systempersonen eingeschleust, so dass eine systemstützende Propaganda tagtäglich auf die Bürger prasselt; der italienische Präsident Berlusconi erkannte die Macht von FernsehAnstalten und missbrauchte seine Privatsender höchst erfolgreich über viele Jahre.

Erkenntnis zu diesem Kapitel
Man muss leider feststellen: in dieser real existierenden Demokratie kann man nicht von Ehrlichkeit oder Transparenz der Politiker ausgehen. Denken Sie einfach einmal an den Satz des CDU- Politikers Norbert Blüm „Die Rente ist sicher“, ein Satz, der JETZT vielen Bürgern die Verlogenheit des Systems aufzeigt. Politische Wahrheit ist leider immer relativ. Meine Schlussfolgerung: ich glaube das, was ich sehe oder erlebe – ich glaube nicht Politikern.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einloggen/anmelden *