1.2.1.5 „Ich bin Fachmann“

Total überfordert sind die meisten Menschen, wenn es darum geht, Geldanlagen zu machen:

  • „So funktioniert die beste Börsen-Strategie der Welt“ aber „Steht Aktien-Crash bevor? Dann würde der Dax auf unter 4.000 Punkte zurückgehen“
  • Finanzexperte der Verbraucherzentrale Bayern rät den Kunden
    „Für die Altersvorsorge sind Aktien die ideale Anlage-form“ aber „Diese vier Auslöser bringen uns das Chaos am Finanzmarkt – und das noch in diesem Jahr“ dennoch
    „Diese 10 Aktien überstehen jeden Crash“
  • „Nichts ist sicherer als physisches Gold“ aber „Vorsicht vor neuen Tiefs beim Goldpreis“
  • „Soros erwartet Aktien-Crash und kauft Gold“
  • „AUSGEZEICHNET: Vermögensaufbau nur mit der xy- Bank“
    „Sicherheit
    Garantiert
    Lebenslang“
  • „Nicht mehr warten, schon heute die Zukunft planen“

Die Anzahl und Argumente der Verlockungen, Geld unbedingt bei X anzulegen, sind vielfältig und kaum zu überblicken. Insbesondere die Argumente werden sowohl hinsichtlich emotionaler als auch rationaler Inhalte sorgfältigst konstruiert.

Es gibt tausende Artikel monatlich, die die Weisheit der Geldanlage gepachtet zu haben scheinen. Unlängst saß ich mit Freunden einen Abend zusammen und wir haben über Geldanlagen für das Alter gesprochen: alleswissend meinte einer „es gibt doch nur kaufe Grund und Boden“. Herr Allwissend war wenig empfänglich für Argumente, er hatte SEINE Strategie gefunden, alles andere war Teufelszeug.

„Nicht immer ist der Bankberater die erste Wahl“ schreibt die FAZ und empfiehlt, einen unabhängigen Finanzberater zu suchen, sagt aber gleichzeitig, dass viele Finanzberater nicht so unabhängig sind, wie sie scheinen. Wenn wir uns klar werden, dass Finanzberater insbesondere davon leben, dass sie Finanzprodukte vermitteln; das heißt, nur über einen erfolgreichen Abschluss kann der Finanzberater überleben und vermittelt oft dementsprechend. Unübersichtlich erscheint auch die Organisation der Finanzberater:

  • Verbund deutscher Honorarberater
  • Verband deutscher Versicherungsmakler
  • Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute
  • Verband der unabhängigen Finanz-Experten
  • Deutscher Bankangestellten Verband
  • Sparkassenverband
  • Bundesverband Deutscher Banken
  • Verband der Direktbanken
  • Genossenschaftsverband e.V.
  • Deutscher Derivate Verband
  • Verein Freie Bankberater
  • Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e. V.
  • Verband Deutsche Kreditwirtschaft

  • Man könnte den Eindruck haben, Deutschland ist beherrscht von einem Vereins- und Verbandsklüngel, zu denen sich außerdem noch sogenannte „ThinkTanks“ gesellen.

Wenig bekannt ist, dass die Bundesanstalt für Finanzdienst-leistungsaufsicht (BaFin) am 1. November 2012 eine Datenbank veröffentlichte, in der alle Bankberater dokumentiert wurden, insgesamt mehr als 180.000 Personen. Vor rund 25 Jahren sagte mir ein Seglerfreund: „die wollen alle nur Dein Bestes – Dein Geld“.

Meine Schlussfolgerung: ich glaube das, was ich sehe oder erlebe – ich glaube nicht selbsternannten oder von Autoren bezeichneten Experten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einloggen/anmelden *